Blasenschwäche – Leben mit Inkontinenz

InkontinenzprodukteInkontinenzprodukte

Inkontinenz, also der Fähigkeitsverlust, seine Blase kontrolliert entleeren zu können, galt lange Zeit als Tabuthema, über das man in der Öffentlichkeit nicht sprach. Dementsprechend schwer hatten es Betroffene, sich über ein Leben mit Inkontinenz zu informieren. Nicht zuletzt durch den demografischen Wandel und der dadurch stark ansteigenden Zahl der Betroffenen, bekommt das Thema Inkontinenz heutzutage immer mehr die Öffentlichkeit, die es braucht. Obwohl von Inkontinenz, oder auch Blasenschwäche genannt, zumeist ältere Menschen betroffen sind, zieht sich dieses Leiden durch alle Generationen. Laut aktueller Zahlen erkranken etwa 10 % der Männer und, je nach Studie, bis zu 25 % der Frauen im Laufe ihres Lebens an Blasenschwäche, wobei die Dunkelziffer Schätzungen zufolge noch viel höher liegt.

Inkontinenzprodukte für FrauenInkontinenzprodukte für Frauen

Bei Harninkontinenz unterscheidet man grob zwischen Belastungsinkontinenz, Dranginkontinenz und Mischinkontinenz. Bei der Belastungsinkontinenz (oder Stressinkontinenz) kommt es bei körperlicher Erregung wie Lachen, Niesen oder Husten zum spontanen Harnverlust. Bei der Dranginkontinenz kommt es zu einem plötzlich auftretendem starken Harndrang, gefolgt von Urinabgang. Die Mischinkontinenz ist eine Kombination aus Belastungsinkontinenz und Dranginkontinenz.

Inkontinenzprodukte für MännerInkontinenzprodukte für Männer

Heutzutage gibt es neben vielen Möglichkeiten der Behandlung moderne Hilfsprodukte, die den Betroffenen trotz Blasenschwäche ein nahezu normales Leben ermöglichen. Wie zum Beispiel hoch entwickelte Windeln oder Einlagen, die nicht nur besonders saugstark sind, sondern darüber hinaus so leicht und dünn, dass sie kaum auffallen. Moderne Windeln und Einlagen bestehen zudem aus besonders geschmeidigen, atmungsaktiven Materialien, so dass die Haut möglichst geschont wird. Je nach unterschiedlicher Anatomie gibt es sowohl für Männer als auch für Frauen eine Vielzahl speziell geformter Saugmaterialien.

Beim aktivshop erhalten Betroffene nicht nur Windeln, Einlagen und spezielle Inkontinenz-Slips, sondern außerdem ein großes Produktsortiment zur Vorsorge, Behandlung und Pflege von Inkontinenz-Patienten. Ganz neu hat der aktivshop einen automatischen Versorgungsservice für Menschen mit Blasenschwäche eingerichtet. Betroffene brauchen nur noch den „Antrag auf wirtschaftliche Inkontinenz-Dauerversorgung“ auszufüllen und lassen sich dann vom aktivshop regelmäßig mit den benötigten Inkontinenz-Materialien beliefern.

* siehe Kundenrezensionen unter www.aktivshop.de