Kompressionsstrümpfe


Hilfe für müde Beine

Probleme mit den Venen, die meist schon früh zu Beschwerden, wie Besenreisern, Krampfadern oder schweren, geschwollenen Beinen führen, sind weit verbreitet. Es wird vermutet, dass ab einem gewissen Alter beim größten Teil der Menschen zumindest leichte Veränderungen der Beinvenen auftreten. Oftmals bleiben diese aber unbehandelt oder auch unentdeckt, da Betroffene die Beschwerden nicht richtig deuten. Ein erster wichtiger und effektiver Schritt zur Therapie und Eindämmung dieses Problems ist das Tragen entsprechender Kompressionsstrümpfe. Diese sehr eng sitzenden Strümpfe üben beim Tragen permanenten Druck auf die Venen aus und erleichtern so die Durchblutung. Setzen auch Sie bereits bei den ersten Anzeichen einer Venenschwäche auf Kompressionsstrümpfe und helfen Sie Ihren Beinen, munter zu bleiben!

Stylesheet

Script-Container SEO-Text-Mobile (wird nicht angezeigt)

Stylesheet font