Servicehotline 05971 / 91 101 101

Lexikon Navigation

G

4 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

Gasfeder

Die Gasfeder ist ein innovatives Liftsystem, das die Sitzhöhe von Bürodrehstühlen, Arbeitsstühlen, Sesseln und Hockern stufenlos verstellt. Gasfedern können das Körpergewicht ausgleichen und machen dadurch das Arbeiten im Sitzen komfortabler. Eine Gasfeder benötigt wenig Platz und dämpft automatisch Bewegungen beim Sitzen. Die pneumatische Feder gewinnt ihre Kraft nämlich durch Gas, das unter Hochdruck steht. Dadurch sind Federkraft und Federweg nahezu unabhängig voneinander.  Funktionsweise: Ein im Stuhl befindliches Doppelrohrsystem aus Druckrohr und Führungsrohr passt sich dem Sitzverhalten des Sitzenden an, beispielsweise bei nicht mittiger Belastung der Sitzfläche.

gesundes Licht

Alle Leuchten mit gesundem, sonnenähnlichen Licht haben gemeinsam:Ein spezielles Weißlicht in einer bestimmten Farbzusammensetzung (mindestens 4.500 Kelvin, Farbwiedergabestufe 1A), entspricht weitgehend dem natürlichen Tageslicht der Sonne, um Sie fit und vital zu halten und vorzeitiges Ermüden zu vermeiden. Diese Lampen bieten eine neutrale, hervorragende Farb- und Kontrastwiedergabe. Durch ein Vorschaltgerät erfolgt ein flackerfreier Sofortstart und flimmerfreier Betrieb. Herkömmliche Glühbirnen, Neonröhren und Bildschirme verursachen nämlich – auch wenn nicht sichtbar – durch ihr Flackern einen Dauerstress. Da ist sonnenähnliches Licht ein herrlicher Ausgleich!Die sonnenlichtähnlichen Energieröhren erzeugen nicht nur eine heitere Atmosphäre, sie sparen auch gut 70 % an Energiekosten. Die Röhren haben zudem eine bis zu achtmal höhere Lebensdauer. Alle Lampen mit Kabel und Stecker für 220 Volt / 50 Herz.

Glückshormone

Glückshormone sind sozusagen unsere körpereigene Medizin. Die bekanntesten sind Endorphine, Dopamin und Serotonin. Diese Neurotransmitter wirken schmerzlindernd und entspannend. Im vegetativen Nervensystem regulieren die Glückshormone die Durchblutung der inneren Organe. Dopamin ist  so beispielsweise für die allgemeine Leistungsfähigkeit und Schaffenskraft relevant. Produziert wird es im Zentralen Nervensystem im Gehirn.

Gonarthrose (Kniearthrose)

Die Gonarthrose, auch bekannt als Kniearthrose, ist eine degenerative Gelenkerkrankung, die zu Schmerzen, Steifheit und Funktionsverlust im Kniegelenk führt. Es ist eine häufige Erkrankung, insbesondere bei älteren Menschen, aber auch bei Menschen mittleren Alters, die einer starken Belastung ausgesetzt sind.