Banner

Lexikon Navigation

K

12 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

Körperanalyse

Tastsensoren werden mittlerweile bevorzugt in der Medizin und der Luftfahrtechnik angewandt. Genaue und zuverlässige Ergebnisse sind hier essentiell. Ein Tastsensor ist ein empfindliches technisches Bauteil, das in der Lage ist, sein stoffliches Umfeld zu erfassen und in ein elektrisches Signal umzuformen. Die vorprogrammierte Technik reagiert anschließend auf das Signal und unterscheidet äußerst zuverlässig zwischen Ihrem Körper und der Geräteoberfläche. Die Tastsensoren im Massagesessel „scannen“ so Ihre Silhouette und ermöglichen eine individuelle, punktgenaue Massage. (Quelle: Hering und Schönfelder, Wikipedia) Hinweis: Durch die elektronischen Signale ist ein Massagesessel mit Körperscan über Tastsensoren nicht für Menschen mit Herzschrittmachern geeignet. Für diese Personengruppe empfehlen wir die Massagesessel mit komplexen Automatikprogrammen, die recht genaue Ganzkörpermassagen ermöglichen.

Kompression

Kompression meint in der Medizin das Ausüben von Druck auf Gefäße und Gewebe. Dieser Druck kann durch Bandagen oder spezielle Kompressionsstrümpfe erzeugt werden und er führt dazu, dass sich die Blutgefäße unterhalb eines Druckverbandes oder eines Kompressionsstrumpfes verengen. Das führt dazu, dass das Blut schneller zum Herzen zurück fließt. Eine Kompressionstherapie dient zur Vorbeugung von schweren Beinen, Venenleiden, Thrombose, Krampfadern und Ödemen. Bei einer Kompressionstherapie sollten möglichst exakte Druckangaben definiert werden, welche nur bei Kompressionsstrümpfen möglich sind. Kompressionsstrümpfe können durch ihre Strickart eine möglichst gleichmäßige Druckverteilung erzeugen. Die Strümpfe sind in den Kompressionsklassen I – IV erhältlich. Dabei gilt: je höher die Klasse, desto höher der Druck. Kompressionsstrümpfe können Sie im alltäglichen Gebrauch zur Vorbeugung und zur Reduktion von schmerzhaften Schwellungen oder Stauungen anwenden oder aber auch auf Reisen, besonders im Flugzeug, da sich dort, durch den geringen Druck, die Blutgefäße weiten. Besonders nützlich sind die Strümpfe auch während der Schwangerschaft. Kompressionsstrümpfe sind nicht zu verwechseln mit Stützstrümpfen, welche im Gegensatz zu Kompressionsstrümpfen nicht nachweislich medizinisch wirksam sind.

Krampfadern

Krampfadern, sogenante Varizen, bezeichnen Erweiterungen der knapp unter der Haut liegenden Venen. Sie zeigen sich als mehr oder weniger stark ausgeprägte bläuliche Schlängelungen, meist an den Beinen. Zwar sind Krampfadern meist ungefährlich und daher eher als ästhetisches Problem zu betrachten, doch weisen sie oft auf eine beginnende Venenschwäche hin, die langfristig zu verschiedenen Beschwerden führen kann.

knochenstärkenden Effekt

„Ein Training von drei Minuten entspricht einer Muskelbeanspruchung eines 10 000-Meter-Laufs“, sagt Dieter Felsenberg, Leiter des Zentrums für Muskel – und Knochenforschung am Berliner Universitätsklinikum Benjamin Franklin.

Körperfettanalyse

Ihr Körperfettanteil gibt wertvolle Auskunft über ihren Ernährungszustand. Dabei gilt bis zu einem gewissen Grad: Je geringer, desto besser, denn in einem Kilogramm Körperfett sind ungefähr 9.400 Kalorien gespeichert. Falls Sie zu den Menschen gehören, die einen erhöhten oder zu hohen Körperfettanteil haben, gilt Folgendes: Die Reduktion von Körperfett ist nur möglich durch gezielte und kontrollierte Sporteinheiten und Ernährungsprogramme. Die Erfolge sollten dann durch regelmäßige Körperfettanalysen gemessen werden, da diese genauere Ergebnisse als die handelsüblichen Waagen und Fettkaliber liefert.Durch die professionelle Körperfettanalyse verfolgen Sie ganz exakt, wie viel Körperfett Sie durch Ihr Fitnessprogramm verloren haben. Die professionelle Analyse stützt sich dabei auf eine spezielle Messtechnik: Die Infrarot-Messtechnik ist die einzig sinnvolle aber auch teure Methode.

Klasse HA

Gemäß den Angaben der Deutschen und Europäischen Industrie Norm für Heimtrainer ist nach DIN EN 957-1/5 die Klasse HA die höchste Genauigkeitsklasse für den Heimsport. Die Abweichung der angezeigten bzw. ermittelten Leistung darf von der tatsächlich erbrachten Leistung bis 50 W +/- 5 % und über 50 W +/- 10 % nicht überschreiten.

Klopfmassage

Die Klopfmassage stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin, welche davon ausgeht, dass unsere Lebensenergie, auch „Qi“ genannt, im menschlichen Körper durch Leitbahnen, die so genannten „Meridianen“, fließt. Entlang dieser Meridiane, die jeweils mit bestimmtem Körperregionen und Organen verbunden sind, befinden sich empfindliche Vitalpunkte. Durch Stimulation der Vitalpunkte oder der Meridiane wird der innere Energiefluss angeregt. Ein gestörter Energiefluss kann zu Erkrankungen, Verspannungen und Blockaden führen, sowohl physisch als auch psychisch. Die Klopfmassage kann dem entgegenwirken. Zur einfachen Anwendung zu Hause bieten sich Massageräte mit Klopffunktion an. So können Sie sich z.B. nach einem stressigen Arbeitstag eine wohltuende Massage gönnen, die auch tiefere Verspannungen lösen kann und zudem für eine bessere Durchblutung des Körpers sorgt. Die Anwendung mit einem Klopfmassagegerät führt zu einer Tiefenentspannung, welche häufig auch zur Stressbewältigung eingesetzt wird.

Kardanantrieb

Dieser schon über 100 Jahre alte sehr wirkungsvolle und wartungsfreie Antrieb, den man aus dem Automobilbau kennt, wurde jetzt auch wieder für e-Bikes entdeckt. Anstelle einer öligen und schmutzigen Kette wird die Tretkraft direkt auf die Hinterachse des Fahrrades übertragen und zwar durch bewegliche Antriebsstangen und nicht sichtbare Zahnradscheiben. Man spürt den sicheren Antrieb beim ersten Tritt in die Pedalen. Ansonsten fährt es wie jedes gewöhnliche Fahrrad. Die wichtigsten Vorteile: schick und sauber, wartungsfrei, kein Nachstellen, kein Ölen (wie bei einer Fahrradkette) erforderlich, kein Verschmutzen der Hosenbeine und keine Verletzungen durch die Kette usw. Der ausgereifte und solide Kardan-Antrieb ist eine der besten Lösungen für einen robusten und nahezu wartungsfreien eBike-Antrieb.

Kamin

Besonderer Vorteil der Elektrokamine ist die Mobilität: Bei einem Umzug oder anderer Raumnutzung ist der Elektrokamin so schnell umgestellt wie Ihre Möbel. Die Kaminfeuer kommen komplett montiert und sind steckerfertig – das heißt: Auspacken, anschließen und entspannen.

Koordination

Koordination ist das kontrollierte Zusammenspiel der Sinnesorgane, des gesamten Nervensystems sowie der Skelettmuskulatur. Ziel ist es, vollständige Bewegungsabläufe zu vollziehen. Bedingung dafür, dass aus einzelnen Bewegungen ein geschlossener Bewegungsfluss wird, ist das harmonische Zusammenspiel der Muskeln und Körperteile. Somit ist die Aufgabe der Koordination, diese Bewegungsabläufe zeitlich und hinsichtlich der Intensität und des Umfangs aufeinander abzustimmen. Die Impulse, die dafür an die Muskeln weitergeleitet werden, müssen schließlich geregelten Abläufen folgen. Die Sensomotorik definiert den Begriff als Zusammenspiel aller menschlicher Sinnesfunktionen, die Physiologie begreift auch die vegetativen Abläufe, wie zum Beispiel die Regulation der Körpertemperatur als Teil der Koordination.

Kelvin

In Kelvin wird die Farbtemperatur einer Lichtquelle gemessen. So kommt eine 40 Watt Lampe auf 2680 Kelvin und eine Halogenglühbirne auf 3400 Kelvin. Die Farbtemperatur sonnenähnlichen Lichts liegt bei 5000 Kelvin und ist damit vergleichbar mit Tageslicht zur Mittagsstunde.

Kalorien

Als Kalorie bezeichnet man die Maßeinheit für Energie, die der Mensch für seine Aktivität benötigt. Mit dieser Einheit berechnet man auch den Grundumsatz, den ein Mensch verbraucht. Der Grundumsatz ist die Menge an Energie, die der menschliche Körper bei völliger Ruhe zur Aufrechterhaltung seiner Funktion benötigt.  Am Tag verbraucht der Mensch für jedes Kilo Körpergewicht 24 kcal pro Stunde. Die Kalorien nimmt der Mensch über die Nahrung auf. Dabei unterscheidet man zwischen guten und leeren Kalorien. Leere Kalorien sind arm an lebensnotwendigen Nährstoffen und haben nahezu keine Vitamine oder Mineralstoffe. Abzulesen ist das auch in den berühmten Kalorientabellen. Sie offenbaren, wie viele Kalorien ein Lebensmittel pro 100 Gramm hat. Als Grundlage gilt: Eiweiß und Kohlenhydrate haben einen Brennwert von ca. 410 kcal/100 Gramm, Fett von ca. 910 kcal. Neben der Kalorie ist auch die Kilojoule eine anerkannte Maßeinheit der Energieangabe. Eine Kalorie entspricht ca. 4,1868 Joule.