Servicehotline 05971 / 91 101 101

Crosstrainer oder Fahrrad? – Welches Gerät ist die bessere Wahl?

Crosstrainer und Fahrradergometer sind gleichermaßen beliebte Fitnessgeräte. Gleichwohl sind nicht beide für jeden optimal geeignet. Die Antwort auf die häufig gestellte Frage "Was ist besser Fahrrad oder Crosstrainer?" hängt von der persönlichen körperlichen Ausgangssituation und von den Trainingszielen ab. Wer die Vorzüge beider Fitnessgeräte schätzt, wird sich freuen, zu hören, dass neue Geräte Crosstrainer und Fahrrad in einem bieten. Diese Crosstrainer-Fahrrad-Kombis werden oft als Sitz-Crosstrainer bezeichnet und eignet sich hervorragend für alle, die den Oberkörper mittrainieren möchte, dies stehend aber nicht mehr so gut bewältigen.

Welches Gerät ist das richtige?

Die Ausdauer trainieren und den Gesundheitszustand verbessern

Crosstrainer und Fahrrad trainieren beide die Ausdauer. Durch regelmäßiges Ausdauertraining verbessert man die Fähigkeit des Körpers, über einen längeren Zeitraum Leistung zu erbringen. Es gilt as grundlegend , wenn man etwas für die Gesundheit des Körpers tun und das Herz-Kreislauf-System stärken möchte. Wer moderat mit dem Crosstrainer oder dem Fahrrad-Ergometer trainiert, kann damit das Immunsystem verbessern. Mehrere Studien konnten nachweisen, dass Ausdauersport das Blutbild positiv verändert und sich damit positiv auf das Immunsystem auswirkt. Darüber hinaus kann sich die Rate der Atemwegserkrankungen bei Trainierten im Vergleich zu Untrainierten reduzieren.

Als ideal gelten zur Verbesserung des Immunsystems drei bis vier Ausdauereinheiten von optimalerweise 30 bis 45 Minuten Dauer. Crosstrainer und Fahrrad sind hierfür gleichermaßen zu empfehlen.

Crosstrainer oder Fahrrad zum Abnehmen?

Beim Training mit beiden Heimtrainern, sowohl dem Crosstrainer als auch dem Fahrrad, werden Kalorien verbrannt und die Fettverbrennung wird angekurbelt. Die Kohlehydratspeicher des Körpers werden beim Ausdauertraining geleert und der Körper greift, um Energie zu gewinnen, auf die Fettdepots zurück. Dieser Effekt tritt sowohl beim Training mit dem Fahrrad als auch beim Training mit dem Crosstrainer ein. Allerdings werden mit dem Crosstrainer mehr Muskelgruppen beansprucht und es können in der gleichen Trainingszeit mehr Kalorien verbrannt werden. Wer die Fettverbrennung noch weiter vorantreiben möchte, kann das Ausdauertraining sowohl auf dem Crosstrainer als auch auf dem Fahrrad-Ergometer abwechslungsreicher gestalten und die Trainingsintensität immer wieder wechseln. Moderate Intervalle werden dabei mit intensiven Intervallen abgewechselt und durch die erhöhte Anstrengung können noch mehr Kalorien verbrannt werden. Voraussetzung für ein solches Intervalltraining ist jedoch eine Grundlagenausdauer. Wer als absoluter Anfänger oder untrainierter Neueinsteiger mit dem Training beginnt, sollte sich daher zunächst darauf konzentrierten, in ein regelmäßiges, moderates Training zu finden. Entscheidend für den Erfolg beim Abnehmen ist zudem nicht allein die sportliche Aktivität. Man sollte diese immer mit einer gesunden Ernährung verbinden.

Welcher Heimtrainer ist der beste für ein gelenkschonendes Training?

Gelenkschonend sind beide Trainingsgeräte. Sowohl beim Fahrrad-Ergometer als auch beim Crosstrainer ist die Gelenkbelastung wesentlich geringer als dies beispielsweise beim Joggen der Fall ist. Für gesunde Menschen, die gelenkschonend trainieren möchten, sind beide Fitnessgeräte gut geeignet. Wer nach der Reha ins Training startet oder bereits Gelenkprobleme hat, beispielsweise an Hüften oder Knien, greift jedoch besser auf das Fahrrad zurück. Während beim Crosstrainer die Hüfte beansprucht wird, findet das Training beim Fahrradergometer im Sitzen statt und gilt daher generell als sanfter. Für ein besonders schonendes Training eignet sich neben dem herkömmlichen Fahrrad speziell das Liegeergometer.

Für wen Heimtrainer grundsätzlich sinnvoll sind?

Vielen Menschen fällt es leichter, regelmäßig Sport zu treiben, wenn sie durch andere dazu mit motiviert werden. Doch nicht jeder hat die Zeit und die Möglichkeit, Sport im Verein zu treiben oder zusammen mit einem Trainingspartner ins Fitnessstudio zu gehen. Heimtrainer haben den Vorteil, dass man mit ihnen jederzeit ein Trainingsgerät zu Hause hat, auf das man zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter zurückgreifen kann. Gerade für Anfänger und für Wiedereinsteiger, beispielsweise nach einer Reha, bietet ein Heimtrainer eine gute Möglichkeit, in Ruhe zu Hause zu trainieren und sich dabei ganz auf die eigenen Bedürfnisse und die eigenen Fähigkeiten zu konzentrieren. Wenn man zu Hause in gewohnter Umgebung trainieren kann, ist die Hemmschwelle Sport zu machen, mitunter geringer.

Man muss keine neugierigen Blicke fürchten und spart sich zudem den Mitgliedsbeitrag für Verein oder Fitnessstudio. Trotzdem kann man ganz flexibel, beispielsweise schon morgens vor der Arbeit oder abends beim Fernsehen die Kilos purzeln lassen. Fortgeschrittene können ihren Trainingsplan mit dem passenden Heimtrainer auch dann umsetzen oder ergänzen, wenn es an Zeit und Flexibilität fehlt. Gerade der Ausdauersport wird manchmal als recht monoton empfunden. Zu Hause kann man das Training auf dem Heimtrainer jedoch mit dem Schauen der Lieblingssendung im Fernsehen kombinieren oder man lässt bequem das Radio laufen, ohne dafür Kopfhörer nutzen zu müssen.

Welche Muskelgruppen werden trainiert?

Sowohl das Training mit dem Fahrrad als auch das Training mit dem Crosstrainer ist dem Cardio-Training zuzuordnen. Trainiert wird hier einerseits das Herz als der wichtigste Muskel des Körpers, andererseits werden aber auch große Muskelgruppen, wie die Beine, beansprucht. Beim Training mit beiden Heimtrainern handelt es sich nicht um ein Krafttraining mit hohen Gewichten, bei dem ein deutlicher Muskelzuwachs zu verzeichnen wäre, allerdings werden die Muskeln vor allem bei höherem Trainingswiderstand auch auf dem Heimtrainer gestärkt und der Körper kann gestrafft werden.

Welche Muskeln beim Training auf dem Fahrrad beansprucht werden?

Beim Fahrrad-Ergometer werden vor allem die Muskeln des Unterkörpers, also der Beine und des Gesäßes trainiert. Beansprucht wird sowohl die Vorder- als auch die Rückseite des Oberschenkels. Die Gesäßmuskeln werden trainiert und auch die Wadenmuskeln werden gestärkt. Die Muskeln des Halteapparates, also Bauch und Rücken, werden beim Training mit dem Fahrrad moderat beansprucht, die Arme sind leicht am Training beteiligt, da sie den Lenker halten. Eine stärkere Beteiligung von Bauch-, Rücken- und Armmuskulatur erfolgt, wenn man aus dem Sattel und mit dem gesamten Gewicht in die Pedale geht. Wie groß der Muskelzuwachs ist, den man beim Training mit dem Fahrrad verzeichnen kann, hängt vom Trainingswiderstand ab. Daher sollte man beim Kauf eines Fahrradergometers auf einen verstellbaren Widerstand achten. Wer sein Training abwechslungsreich gestalten möchte, hat bei vielen Fahrrad-Ergometern zudem eine Auswahl an verschiedenen Trainingsprogrammen.

Welche Muskeln auf dem Crosstrainer gestärkt werden?

Auf dem Crosstrainer werden, wie beim Fahrrad auch, vorrangig die Muskeln des Unterkörpers trainiert. Zusätzlich wird die Muskulatur des Oberkörpers beansprucht. Beim Treten auf dem Crosstrainer wird die Oberschenkelmuskulatur ebenso trainiert wie die gesamte Gesäßmuskulatur. Anders als beim Fahrrad mit seinem stabilen Lenker, arbeitet man auf dem Crosstrainer aktiv mit den Armstangen. Je nach Intensität wird auch die Muskulatur der Arme einschließlich Trizeps und Bizeps gestärkt. Hinzu kommt eine Aktivierung der Bauch- und Rückenmuskulatur. Der Crosstrainer ist damit ideal für all jene, die möglichst viele Muskelgruppen trainieren möchten. Wer, beispielsweise aufgrund körperlicher Einschränkungen, die Rückenmuskulatur schonen möchte, greift jedoch lieber auf einen Fahrradergometer zurück.

Fazit

Heimtrainer, sei es das Fahrrad oder der Crosstrainer, sind generell eine gute Wahl für all jene, die ihre Ausdauer trainieren möchten und dabei unabhängig von Wind und Wetter sowie Umgebung bleiben wollen. Zudem stellen sie eine gute Alternative zum Training im Fitnessstudio dar. Wer ein besonders gelenkschonendes Training benötigt, ist mit dem Fahrrad bestens beraten. Wünscht man sich mehr Körpereinsatz oder möchte man mehr Kalorien verbrennen, greift man am besten auf den Crosstrainer zurück. Beide Heimtrainer ermöglichen ein Ausdauertraining, das das Herz-Kreislauf-System stärkt und in jedem Alter umsetzbar ist. Eine große Auswahl an Heimtrainern und Ergometern finden Sie im aktivshop. Auch, wer weder das eine noch das andere sucht, sondern eine Kombi aus aus Crosstrainer und Fahrrad vorzieht, wird hier fündig!

Weitere Beiträge
  • Hilfe Hitze! So bleiben Sie kühl
    Hilfe Hitze! So bleiben Sie kühl
    Was wäre ein Sommer ohne eine Hitzewelle? Oder auch zwei der drei…der Klimawandel machts möglich. Steigen Sie Temperaturen über 30 °C, sinkt bei vielen die Laune. Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen und Schlafprobleme bei Hitze kennen viele. Wir geben Ihnen daher ein paar nützliche Tipps, wie Sie die heißen Tage besser überstehen.
    Mehr lesen
  • Superfrucht Erdbeere – lecker & gesund
    Superfrucht Erdbeere – lecker & gesund
    Mitte Mai beginnt sie endlich wieder – die Erdbeerzeit. Allerorts lockt die beliebte Frucht dann mit ihrem leuchtenden Rot und mit ihrem süßen, frischen Geschmack. Erdbeeren sind jedoch nicht nur lecker, sie sind wahre Superfrüchte. Reich an Vitamin C und arm an Kalorien sind sie die perfekte Nascherei.
    Mehr lesen
  • Entspannt durch die Insektensaison
    Entspannt durch die Insektensaison
    Auf den Wiesen stehen die Blumen in voller Blüte und es summt und brummt. Was Naturliebhabern das Herz aufgehen lässt, vergällt so manch anderem die Lust am Aufenthalt im Freien. Viele fürchten die Stiche von Wespen, Bienen und weiteren Insekten. Auch lästige Mücken, die sich beim gemütlichen Beisammensitzen auf der Terrasse oder im Biergarten auf die nackten Waden stürzen, verursachen juckende Stiche. So unangenehm sie sind, in den meisten Fällen sind Insektenstiche gleichwohl nicht gefährlich und ihre Folgen lassen sich mit einfachen Mitteln lindern.
    Mehr lesen
  • Tipps für einen gesunden Grill-Abend!
    Tipps für einen gesunden Grill-Abend!
    Endlich ist es wieder soweit! Die Sonne lacht und der Sommer kann kommen! Damit Ihre Gartenparty auch ganz bestimmt der volle Erfolg wird und Ihre Gäste und Sie diese gesund und munter in vollen Zügen genießen können, geben wir Ihnen ein paar gute Tipps an die Hand, dank derer Ihnen die kleinen Tücken des sommerlichen Feierns garantiert nichts anhaben können!
    Mehr lesen
  • Alles Wichtige rund ums Wandern
    Alles Wichtige rund ums Wandern
    Bei ambitionierten Sportlern, Familien, Senioren erfreut sich das Wandern ungebrochener Beliebtheit und auch immer mehr junge Leute werden aktiv. Seit Hape Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“ begeben sich nicht nur immer mehr Leute zum Pilgern auf den Jakobsweg, sondern haben auch das Wandern zu Hause und im Urlaub für sich entdeckt. Die sportliche Freizeitaktivität liegt im Trend, weil man beim Wandern nicht nur etwas für den Körper, sondern auch für den Geist tun kann. Wir geben Ihnen nachfolgend einige Tipps, mit denen das Wandern vielleicht auch zu Ihrer neuen Lieblingssportart werden kann.
    Mehr lesen
  • Leckere Säfte für Ihre Gesundheit
    Leckere Säfte für Ihre Gesundheit
    Eine gesundheitsbewusste Ernährung leistet einen wesentlichen Beitrag für das allgemeine Wohlbefinden. Um den Bedarf an wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen über die Nahrungsaufnahme zu decken, empfiehlt sich besonders der Verzehr von Früchten bzw. Obst und Gemüse. Diese wichtigen Vitalstoff-Träger können Sie hervorragend in Form von Säften in Ihren täglichen Speiseplan aufnehmen. Denn die verschiedensten Frucht-, Obst- und Gemüsesäfte bieten eine unkomplizierte und erfrischende Möglichkeit, um Ihren Körper mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen.
    Mehr lesen
  • Flugangst - woher kommt sie? Was kann ich tun?
    Flugangst - woher kommt sie? Was kann ich tun?
    Die Reise ist gebucht, und die Aussicht auf erholsame Strandtage, gemütliche Spaziergänge durch malerische Stadtviertel und erholsame Wanderungen durch die Natur lässt das Herz vor Freude hüpfen. Doch der Gedanke an die Anreise mit dem Flugzeug kann die Vorfreude mitunter erheblich trüben und schnürt nicht wenigen schier die Kehle zu.
    Mehr lesen
  • Detox – So entgiften Sie richtig
    Detox – So entgiften Sie richtig
    Schlacke und Gifte im Körper? Alles Quatsch, meinen Wissenschaftler, denn der menschliche Körper entgiftet sich von selber. Die oft propagierten Heilsversprechen der diversen Anbieter von Detox-Kuren und -Heilmitteln sind wissenschaftlich unhaltbar, dennoch schwören Detox-Anhänger steif und fest auf die reinigende Wirkung, welche das Entgiften auf Körper und Seele hat. Sie fühlen sich erholt und voller Energie. Was ist also dran an Detox und wie macht man es richtig?
    Mehr lesen
  • Schnelle Hilfe für Kälte-geplagte Haut
    Schnelle Hilfe für Kälte-geplagte Haut
    Fühlt auch Ihre Haut sich im Winter trocken und rau an, rötet sie sich sogar oder juckt an bestimmten Stellen, dann sind Sie mit diesen Symptomen nicht allein. Unsere Haut mag keine Kälte und reagiert entsprechend gestresst. Betroffen sind alle Menschen, ganz unabhängig wie kälteempfindlich oder -resistent sie ansonsten sind. Bekommt die Haut nun nicht die richtige Pflege, können Hautreizungen bis hin zu Entzündungen auftreten. Erfahren Sie, was Ihre Haut jetzt braucht und wie Sie am besten mit heiler Haut durch die kalte Jahreszeit kommen.
    Mehr lesen
  • Ganz einfach schön – Unsere besten Tipps
    Ganz einfach schön – Unsere besten Tipps
    Dass gutes Aussehen (meist) kein Zufall ist, wissen wir. Aber was ist denn nun wirklich das Geheimnis schöner Menschen? Wir geben Tipps, dank derer Sie ganz einfach schöner werden – ohne teure Mittelchen oder gar Schönheits-OPs.
    Mehr lesen
  • Nagelpilz erkennen, Nagelpilz behandeln
    Nagelpilz erkennen, Nagelpilz behandeln
    Eine Erkrankung durch einen Nagelpilz ist dem Betroffenen oftmals peinlich. Aus Scham wird dann versucht, den jeweiligen Nagel oder auch die jeweiligen Nägel so gut wie möglich vor den Mitmenschen zu verbergen. Fingernägel mit einer Pilzinfektion werden nicht selten unter einer deckenden Schicht Nagellack oder unter künstlichen Fingernägeln versteckt. Und während im Sommer der Großteil der Bevölkerung offenes Schuhwerk trägt und seine Socken im Schrank lässt, tragen Fußnagelpilz-Betroffene auch bei Höchsttemperaturen ausschließlich geschlossenes Schuhwerk oder ziehen Sandalen mit Socken an, damit Ihre Füße und somit die Erkrankung der Nägel unsichtbar bleiben
    Mehr lesen
  • Erektile Dysfunktion – Symptome, Ursachen und Therapien
    Erektile Dysfunktion – Symptome, Ursachen und Therapien
    Unter der erektilen Dysfunktion, allgemein auch Erektionsstörung genannt, wird die Unfähigkeit, eine ausreichende Steife des Glieds für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr erlangen zu können, verstanden. Der Betroffene baut also entweder keine oder nur eine unzureichende Erektion auf. Kommen Versagensängste zu den Erektionsstörungen hinzu, verschwindet bei vielen Männern auch die Lust auf Sex. Die erektile Dysfunktion kann gelegentlich auftreten, sie kann aber auch dauerhaft sein. Von der erektilen Dysfunktion gehen Mediziner dann aus, wenn die Patienten in mehr als zwei Dritteln der Fälle und in einem Zeitraum von mehr als sechs Monaten keine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion aufbauen oder aufrechterhalten können.
    Mehr lesen