Servicehotline 05971 / 91 101 101

Hilfe Hitze! So bleiben Sie kühl

Was wäre ein Sommer ohne eine Hitzewelle? Oder auch zwei der drei…der Klimawandel machts möglich. Steigen die Temperaturen über 30 °C, sinkt bei vielen die Laune. Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen und Schlafprobleme bei Hitze kennen viele. Wir geben Ihnen daher ein paar nützliche Tipps, damit Sie sich in Ihrer Wohnung nicht wie in einer Sauna fühlen.

Hitze-Tipp 1: Der gute alte Ventilator

Seit Jahren schnellen die Temperaturen im Sommer so steil in die Höhe, dass der Gedanke an eine Klimaanlage sehr viel mehr als nur verlockend ist. Im Privatbereich ist eine festinstallierte Klimaanlage aber für die wenigsten zu finanzieren – und auch nicht nötig. Um einzelne Räume abzukühlen, erweisen auch einfache Ventilatoren gute Dienste. In verschiedenen Größen und Leistungsstärken erhältlich, können Sie je nach Anspruch und Raumgröße das passende Modell finden. Besonders angenehm bei extremer Hitze: Ein Ventilator mit Wasser. Diese Variante verfügt über einen integrierten Wassertank und versprüht einen überaus wohltuenden Wassernebel, mit dem die Welt ganz schnell schon wieder ganz anders aussieht. Ideal für die Terrasse oder den Balkon, aber auch in der Wohnung kann ein Ventilator mit Wasser bestens eingesetzt werden. Möchten Sie mal eine Weile auf „Normalbetrieb“ wechseln, können Sie die Sprühnebel-Funktion natürlich ausschalten. Die modernen Geräte lassen Ihnen beide Optionen. Haben Sie sich also gerade innerlich die Frage gestellt „Welcher Ventilator fürs Schlafzimmer?“ so lautet die Antwort: Setzen Sie ruhig auf einen Ventilator mit Wasser. Zum Schlafen können Sie die Funktion einfach abschalten und die Geschwindigkeit etwas herabsenken.

Hitze-Tipp 2: Portable Klimageräte für zuhause

Noch mehr als „nur“ Abkühlung durch angenehme Ventilation bieten moderne tragbare Klimageräte bzw. Verdunstungskühler. Diese erstaunlich leistungsstarken Mini-Klimageräte funktionieren ebenso unkompliziert wie ein Ventilator, indem Sie einfach nur in die Steckdose gesteckt werden und dann direkt betriebsbereit sind. Im Effekt sind sie hingegen noch stärker, da nicht nur Luft umhergewirbelt, sondern tatsächlich abgekühlt wird. Dabei gibt es verschiedenste Techniken, mithilfe derer der ersehnte Kühleffekt erreicht wird. Am umweltverträglichsten und zugleich sparsam und wirkungsvoll sind Verdunstungskühler, die mithilfe von verdunstender Luft die Temperatur senken und das Raumklima verbessern. Diese Modelle eignen sich sowohl für eine konstante Kühlung über mehrere Stunden als auch für den Einsatz am Abend, um das Schlafzimmer abzukühlen. Statt einer aufwändig zu installierenden Klimaanlage, setzen Sie also besser auf die portablen und unkomplizierten Klimageräte. Wohnung oder Haus können mit diesen gezielt abgekühlt werden und nach der Hitzewelle verschwinden die praktischen Helfer wieder im Schrank oder auf dem Dachboden.

Hitze-Tipp 3: Ein Luftreiniger zur Abkühlung!?

Eines vorab: Abkühlung zählt nicht zur Kernfunktion eines Luftreinigers. Dennoch kann auch ein Luftreiniger zumindest gefühlt, die Temperatur senken und vor allem für ein besseres und angenehmeres Raumklima sorgen. Wenn Sie zum Beispiel aufgrund der hohen Außentemperaturen weniger lüften oder die hohen Temperaturen nicht nur für Schweißperlen auf der Stirn, sondern auch den entsprechenden Odor sorgen. Die Frage „Welcher Luftreiniger ist der beste?“ hängt also auch etwas davon ab, ob Sie ihn eher im Sommer oder im Winter nutzen möchten. Grundsätzlich sollten Sie zur Abkühlung aber immer eher auf einen Ventilator oder ein mobiles Klimagerät setzen.

Hitze-Tipp 4: Kühlen mit der Wärmflasche

Eine Wärmflasche hat fast jeder im Haus. Während sie im Winter für angenehme Wärme sorgt, kann sie auch im Sommer hilfreich sein. Füllen Sie Ihre Wärmflasche einfach kaltes Wasser und ein paar Eiswürfel. Schon haben Sie aus Ihrer Wärmflasche eine Kühlflasche gemacht. So sorgt Ihre Wärmflasche auch in einer Sommernacht für ein angenehmes Schlafgefühl. Alternativ können Sie die Wärmflasche auch zur Hälfte mit Wasser füllen und kurz in das Gefrierfach legen.

Hitze-Tipp 5: Elektrogeräte ausschalten

Elektrogeräte wie Fernseher, PC und Co. geben bei Benutzung viel Wärme ab. Aber auch im Stand-by Modus ist die Wärmeabgabe nicht unerheblich und macht sich in der eh schon warmen Wohnung bemerkbar. Schalten Sie deshalb alle Geräte, die sie nicht benötigen konsequent aus. Wenn Sie ihr Handy und andere Akku-betriebenen Geräte laden müssen, sollten sie dies nachts tun. Da es an heißen Tagen eh ratsam ist nachts zu lüften, wird gleichzeitig die zusätzliche Wärme durch die Akku Ladungen vermieden. Auch sollten Sie sich fragen, ob der Einsatz wärmeabgebender Geräte wirklich nötig ist. Auf den Wäschetrockner können Sie in der heißen Jahreszeit gut verzichten. Die nasse Wäsche trocknet an der Leine im Garten oder auf dem Balkon an warmen Taen genau so gut. So vermeiden sie nicht nur unnötige Wärmezufuhr, sondern sparen zugleich auch Strom ein.

Weitere Beiträge
  •  Heuschnupfen und Pollenallergie
    Heuschnupfen und Pollenallergie
    Heuschnupfen und eine Pollenallergie werden meistens als dasselbe angesehen, da ihre Symptome und Herkunft ähnlich sind. Doch ist die allergische Rhinitis, so der medizinische Name des Heuschnupfens, wirklich das Gleiche wie eine Pollenallergie, was sind die Symptome und, besonders wichtig, wie bekämpft man sie? Diese und weitere Fragen rund um Heuschnupfen & Co. möchten wir Ihnen mit diesem Gesundheitsratgeber beantworten.
    Mehr lesen
  • Welche Materialien sich für Menschen mit Neurodermitis am besten eignen
    Welche Materialien sich für Menschen mit Neurodermitis am besten eignen
    Menschen mit Neurodermitis können sich oft nicht richtig wohl fühlen in ihrer Kleidung. Denn eine geeignete Kleidung muss weiche, atmungsaktive Materialien haben, die nicht reizen und die den Hautzustand verbessern. Doch welche Materialien sind am besten geeignet?
    Mehr lesen
  • Die richtige Ernährung bei Arthrose
    Die richtige Ernährung bei Arthrose
    Eine Arthrose entwickelt sich in aller Regel über viele Jahre und bleibt zunächst in vielen Fällen völlig symptomlos und daher unentdeckt. Treten erste Beschwerden auf, hat der Knorpel meist schon einen deutlichen, in jedem Fall einen nicht umkehrbaren Schaden genommen. Umso wichtiger ist es, direkt nach der Diagnose mit der Behandlung bzw. der Anpassung verschiedener Lebensgewohnten zu beginnen. Neben einer bewussten Schonung der Gelenke, z. B. durch die Vermeidung bestimmter Bewegungen oder Sportarten, (aber keinesfalls durch eine generelle Einschränkung der Bewegung!), spielt auch eine Umstellung der Ernährung für die meisten Betroffenen eine große Rolle und kann in kurzer Zeit zu einer erstaunlich deutlichen Linderung der Beschwerden führen. Hierbei sind es zwei Aspekte, die sich durch eine optimierte Ernährung positiv beeinflussen lassen: Zum einen führt eine gute und gesunde Ernährung oftmals automatisch zu Gewichtsverlust, den Ihnen Ihre Gelenke in jedem Fall danken werden, zum anderen lassen sich durch eine entzündungshemmende Ernährung entzündliche Prozesse, die mit einer Arthrose oftmals einhergehen, überaus positiv beeinflussen.
    Mehr lesen
  • Schlafen mit oder ohne Kissen - was ist gesünder?
    Schlafen mit oder ohne Kissen - was ist gesünder?
    Kissen gehören für die meisten Menschen unverzichtbar zum Schlafen dazu. Doch gerade, wenn es um das Thema erholsamer Schlaf geht, taucht die Frage auf, ob das Schlafen mit oder ohne Kissen besser ist. Wir haben die Vor- und Nachteile eines Kissens für Sie gesammelt und geben Ihnen eine kleine Entscheidungshilfe für einen gesunden Schlaf an die Hand.
    Mehr lesen
  • Was tun bei Rückenschmerzen?
    Was tun bei Rückenschmerzen?
    Rückenschmerzen werden von Medizinern immer wieder als Volkskrankheit bezeichnet. Einseitige Belastungen am Arbeitsplatz und in der Freizeit und mangelnde Bewegung gelten hierbei als wichtige Risikofaktoren. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tipps Sie die Ursachen bekämpfen und was Ihnen bei akuten Rückenschmerzen Linderung verschaffen kann.
    Mehr lesen
  • Thrombose Strümpfe finden – worauf muss man achten?
    Thrombose Strümpfe finden – worauf muss man achten?
    Bei Venenschwäche, einer Thrombose und um sich davor zu schützen, gehören medizinische Kompressionstrümpfe zur vom Arzt verschriebenen Standardtherapie. Diese Strümpfe entlasten bei einer Thrombose Bein und Beinvenen. Kompressionsstrümpfe, im Volksmund auch Thrombosestrümpfe genannt, üben Druck aus und pressen die Venen in den Beinen zusammen, damit das Blut wieder effektiver in Richtung Herz gepumpt wird. Genau diese Wirkungsweise ist aber der Grund dafür, dass viele die Strümpfe als unbequem empfinden. Manchmal sind sie unerträglich eng, lassen sich schwer anziehen, manchmal rutschen sie oder passen so gar nicht zum Outfit. Mit welchen Kniffen Sie die meisten Probleme in den Griff bekommen, möchten wir Ihnen mit diesem Ratgeber zeigen.
    Mehr lesen
  • Das kann ein Massagesessel
    Das kann ein Massagesessel
    Sie überlegen, ob Sie sich einen Massagesessel kaufen und möchten vorher natürlich wissen, was diese Meisterwerke alles können? Oder sind Sie schon einen Schritt weiter, haben sich bereits dazu entschieden sich einen Massagesessel zu gönnen und stehen nun vor der Frage, welcher der Richtige für Sie ist? Damit Sie bei der schier unerschöpflichen Auswahl den Überblick behalten, haben wir die verschiedenen Funktionen einmal näher unter die Lupe genommen.
    Mehr lesen
  • Was lässt den Blutdruck in die Höhe treiben?
    Was lässt den Blutdruck in die Höhe treiben?
    Rund 20-30 Millionen Menschen in Deutschland sind von Bluthochdruck betroffen. Bei dieser Erkrankung des Gefäßsystems sind die Blutdruckwerte dauerhaft zu hoch. Ist das der Fall, bezeichnen Ärzte dies als Hypertonie oder arterielle Hypertonie. Um den hohen Blutdruck wirksam bekämpfen zu können, ist es wichtig die Blutdruck Ursachen zu kennen.
    Mehr lesen
  • Gut schlafen trotz Nackenschmerzen
    Gut schlafen trotz Nackenschmerzen
    Wer unter Nackenschmerzen leidet, steht morgens oft alles andere als erholt auf. Damit Verspannungen im Nacken gar nicht erst entstehen, kommt es sowohl auf die richtige Schlafhaltung als auch auf ein passendes Kissen an. Auch das Schlafen bei Nackenschmerzen aufgrund von Ursachen, die nicht im Schlafverhalten liegen, lässt sich durch die richtige Ausstattung und eine passende Lage entspannter gestalten.
    Mehr lesen
  • Arthrose oder Arthritis – Unterschiede, Symptome, Behandlung
    Arthrose oder Arthritis – Unterschiede, Symptome, Behandlung
    Bei Gelenkschmerzen denken wir schnell an Arthrose. Oder Arthritis? Tatsächlich hört man im allgemeinen Sprachgebrauch unter Nicht Medizinern die Formulierung „vielleicht hast du ja Arthrose oder Arthritis?“ überaus häufig und nicht selten werden die Begriffe sogar als Synonyme verwendet. Nicht ganz grundlos, Arthrose und Arthritis ähneln sich natürlich nicht aus Zufall im Wortlaut so stark. Beide betreffen ein oder mehrere Gelenke und verursachen daher auch grundsätzlich vergleichbare Beschwerden, nämlich Gelenkschmerzen. Was die Ursachen angeht, unterscheiden sich Arthrose und Arthritis aber grundlegend und auch Symptome und Behandlung sind keinesfalls gleich.
    Mehr lesen
  • Die besten Übungen für die Vibrationsplatte
    Die besten Übungen für die Vibrationsplatte
    Eine Vibrationsplatte bietet Ihnen Muskelkräftigung, Gleichgewichtstraining, Koordinationstraining und Ausdauertraining. Um den gesamten Körper effektiv zu trainieren ist ein abwechslungsreiches Übungsprogramm sinnvoll. Wir möchten Ihnen die besten Übungen für die Vibrationsplatte vorstellen, mit denen Sie Ihren Körper fordern aber nicht überfordern.
    Mehr lesen
  • Dekubitus - was ist das genau & wie entsteht es?
    Dekubitus - was ist das genau & wie entsteht es?
    Der Begriff Dekubitus beschreibt durch Wundliegen verursachte Druckgeschwüre. Werden diese nicht fachgerecht versorgt, kann ein Dekubitus rasch dramatische Ausmaße annehmen, da Hautpartien absterben und schwerste Infektionen auslösen können. Umso wichtiger ist es für gefährdete Personen, um das Risiko eines Dekubitus zu wissen und einer Dekubitus Entstehung möglichst vorzubeugen. Ist es doch zu einer Druckstelle gekommen, ist eine fachkundige Dekubitus Diagnostik wichtig, um die betroffenen Hautstellen rasch optimal versorgen zu können.
    Mehr lesen