Krank im Urlaub!? Warum es uns gerade in den Ferien trifft und was wir dagegen tun können

Kennen Sie das? Die Koffer sind gepackt, die Vorfreude ist groß und schon…fängt es im Hals an zu kratzen, die Nase scheint dick zu werden und uns überkommt das böse Gefühl, dass da eine Erkältung im Anmarsch ist. Ausgerechnet jetzt!? Schwacher Trost: Mit diesem Schicksal stehen Sie nicht alleine da, sehr viele Menschen kennen dieses Problem, nicht wenige beginnen ihren Urlaub sogar fast immer mit einem mehr oder weniger schlimmen Infekt.

Woran das liegt und was Sie tun können, um diesen Fehlstart in die freie Zeit zu vermeiden, erfahren Sie hier!

Wie so oft: Der Stress ist Schuld frau-schreibtisch-stress

Sicher hatten Sie den Versdacht schon von allein: Der Grund für die erhöhte Anfälligkeit für Infekte ist der Stress, dem wir vor dem Urlaub ausgesetzt werden. Man könnte von einer gewissen Ironie des Schicksals sprechen, denn offenbar funktioniert unsere Immunabwehr bei Stress so gut, dass eine Erkrankung gewissermaßen erst dann „zugelassen“ wird, wenn der Körper zur Ruhe kommt.

„Verzögerte Erkrankung?“ Wie kann das sein?

Unser Körper reagiert auf akuten Stress anders als auf dauerhaften. Bei einer akuten Belastung werden unmittelbar schützende Botenstoffe (Adrenalin und Noradrenalin) ausgeschüttet, die unseren Körper stärken und resistenter gegen Viren und Bakterien machen. Zeitversetzt wird dann durch die Nebennierenrinde das so genannte Kortisol freigesetzt, das die zuvor ausgelöste Immunreaktion wieder abschwächt. Stehen wir hingegen ständig unter Strom, treibt es unseren Kortisolspiegel permanent in die Höhe, ein normales Level wird gar nicht mehr erreicht. Dies hat zweierlei zur Folge: 1. Die Immunabwehr wird auf Dauer geschwächt, 2. Durch die allgemein dämpfende Wirkung der Kortisols können die Symptome einer Erkrankung zunächst ausbleiben.

Kommen wir dann im Urlaub endlich zur Ruhe, beginnen sich die Botenstoffe wieder normal einzupendeln, woraufhin die eigentlich schon überfällig Immunreaktion eintritt. Fallen Sie also bereits am ersten Abend mit Kopfschmerzen und Erkältungssymptomen ins Hotelbett, haben Sie sich höchstwahrscheinlich nicht auf der Reise oder am ersten Tag am Pool erkältet. Ihr Körper hat die Symptome lediglich unterdrückt – für den Körper übrigens ein Kraftakt, den wir ihm eigentlich gar nicht zumuten sollten

Was tun gegen den Krankheitsausbruch im Urlaub? meer-frei-urlaub-muetze

Ein Schelm und Workaholic mag nun denken:  „Dann sollte man also am besten gar nicht zur Ruhe kommen, dann bricht die Erkältung auch nicht aus.“ Das ist natürlich Unsinn. Vielmehr sollten Sie es als Warnsignal wahrnehmen, wenn Ihr Körper auf Urlaub, Ruhe und Entspannung mit einer Erkrankung reagiert. Dieses Phänomen ist ein deutliches Anzeichen dafür, dass Sie sich im Alltag zu viel zumuten und Ihren Körper und Ihr Immunsystem überfordern. Schauen Sie sich Ihren Alltag einmal kritisch an. Wann fühlen Sie sich gestresst und woran liegt das? Werden Sie bei der Arbeit oder im Privatleben überfordert oder könnte eine schlechte Organisation Ihrerseits (mit) verantwortlich sein? Es ist wichtig, sich immer wieder Ruhephasen zu gönnen. Das fängt bei der Pause bei der Arbeit an, in der wir eine vernünftige Mahlzeit zu uns nehmen sollten und geht am Wochenende weiter, wo wir uns auch mal einen freien Tag gönnen sollten, statt von zu Hause weiterzuarbeiten oder von einem Termin zum nächsten zu hetzen. Hören Sie auf Ihren Körper. Fühlen Sie sich abends richtig kaputt und schaffen es nicht einmal bis 9 Uhr die Augen aufzuhalten? Fühlen Sie sich bei der Arbeit überforder oder reagieren Sie zu Hause ohne erkennbaren Grund gereizt auf alles, was von Ihnen erwartet wird? Solche Signale sollten Sie nicht ignorieren. Versuchen Sie, sich besser zu organisieren, muten Sie sich nur so viel zu wie Sie bewältigen können und sprechen Sie im Zweifel mit Ihrem Vorgesetzten.  Überstunden dürfen nicht zur Normalität werden und niemand kann auf Dauermehr leisten als seine Kräfte hergeben.

Wer einen gesunden Umgang mit Stress lernt, tut sich und seinem Immunsystem einen Gefallen. So müssen Sie auch Ihren wohlverdienten Urlaub nicht mehr mit Fieber im Bett verbringen!