Ein Sitzball für einen starken Rücken

Wer privat oder beruflich bedingt viel Zeit im Sitzen verbringt, sollte unbedingt etwas für seine Rückengesundheit tun, um dadurch Rückenbeschwerden frühzeitig vorzubeugen. Eine sehr einfache und zugleich bequeme Möglichkeit, seine Rückenmuskulatur zu stärken, ist das Sitzen bzw. Trainieren auf einem Sitzball, den Sie wahlweise für Gymnastikübungen oder zum Sitzen gebrauchen können. Der Trick ist ganz einfach: Da der Sitzball rund ist, sind Sie dazu aufgefordert, beim Sitzen das Gleichgewicht zu halten. Dies tut man ganz unterbewusst, ohne dass es einem schwerfällt – und dennoch bleibt die Rückenmuskulatur die ganze Zeit in Bewegung und wird dadurch effektiv trainiert.

mann-auf-sitzball-an-arbeitstisch

Sie sehen: Mit einem Sitzball fördern Sie ohne großen Aufwand nachhaltig Ihre Rückengesundheit und trainieren sich gleichzeitig eine aufrechte Körperhaltung an, die Gesundheit und Selbstbewusstsein ausstrahlt.

Gesund sitzen auf einem Sitzball

Besonders für die Büroarbeit empfehlen Experten, den Schreibtischstuhl für ein Drittel der Arbeitszeit gegen einen Fitnessball einzutauschen. Setzen Sie sich am besten gleich zu Anfang auf den Fitnessball und wechseln Sie dann im Laufe des Tages hin und her. Weil sich das Sitzen auf einem Sitzball außerdem positiv auf die Atmung und die Durchblutung auswirkt, wird gleichzeitig die Gehirnaktivität gefördert und dadurch das Denken angeregt.

Für einfache, aber effektive Übungen zwischendurch

frau-linkem-bein-und-beide-armen-gestreckt-sitzt-auf-gymnastikball

Der besondere Vorteil eines Gymnastikballs: Er kann Ihnen nicht nur als Sitzmöglichkeit dienen, sondern bietet sich auch an, ihn zwischendurch oder nach Feierabend für verschiedene einfache Übungen zu nutzen, die helfen, Muskeln und Gelenke in Bewegung und damit geschmeidig zu halten. Rollen Sie doch in den Pausen oder wenn Sie merken, dass Ihr Rücken zu spannen beginnt, ein paar Mal den gesamten Rücken rauf und runter. Ebenso gut können Sie gezielt Muskeln stärken, indem Sie z. B. mit der Körpermitte auf dem Ball die Beine und dann abwechselnd den rechten und linken Arm heben. Ihrer Fantasie sind wenige Grenzen gesetzt, probieren Sie es aus!

Wichtig beim Sitzball: Achten Sie auf die passende Größe!

Beim Sitzball, genau wie bei einem regulären Bürostuhl, ist es wichtig, darauf zu achten, die zu Ihrer Körpergröße passende Ball-Größe zu wählen. Als Faustformel gilt Folgendes:  Für eine Körpergröße bis 1,60 Meter genügt ein Sitzball mit 55 cm Durchmesser. Bis zu einer Körpergröße von 1,80 Meter wählen Sie einen Sitzball mit 65 cm Durchmesser. Und ab 1,80 Meter sollten Sie einen Sitzball mit 75 cm Durchmesser bevorzugen. Pumpen Sie den Ball so weit auf, dass sich Ihre Oberschenkel zum Oberkörper ca. im 90° Winkel befinden und Sie bequem sitzen können.