E-Bike Touren durch den »Nationalpark Eifel«

Kennen Sie den jungen Nationalpark Eifel? Wenn nicht, wird es Zeit! Denn diese Region im deutsch-belgischen Grenzgebiet ist für Naturfreunde ein kleines Paradies. Erst 2004 eingerichtet, kann dieser Nationalpark schon heute mit seinen älteren »Kollegen« locker mithalten und begeistert unter anderem durch sein gut ausgebautes Netz aus Radwegen, das zu wunderschönen Touren einlädt. Ganz ohne Steigungen kommen diese Wege natürlich nicht aus, Glück für jeden, der sich auf die Unterstützung eines E-Bikes verlassen kann..

 Wunderschöne Ausblicke küren die Radwege im Nationalpark Eifel
Wunderschöne Ausblicke küren die Radwege im Nationalpark Eifel

Gewässer in Hülle und Fülle

Bei der Planung Ihrer Tour durch die idyllische Mittelgebirgslandschaft müssen Sie nach Strecken, die am Wasser entlang führen,nicht lange suchen. Gleich drei Flüsse fließen durch den Nationalpark: Rur, Urft und Olef. Die Rur bzw. die beeindruckende Rurtalsperre markiert die nordwestliche Grenze des Parks, während die Urft sich einmal von Ost nach West durch das Gebiet schlängelt, um langsam in der Urfttalsperre aufzugehen. Sattsehen werden Sie sich hier so schnell nicht!

Einst Bahntrasse – heute Radweg

Sie können auch den Weg zum Nationalpark auf dem Rad zurücklegen. Denn die zu fantastischen Radwegen ausgebauten ehemaligen Bahntrassen, für die die Eifel bekannt ist,
führen Sie komfortabel zum Nationalpark Eifel. Der wohl bekannteste dieser Radwege dürfte
der Vennbahn-Radweg sein, der einst Aachen mit dem luxemburgischen Troisvierges als
Bahnstrecke verband.

 Pures Fahrrad-Vergnügen mit Ihrem E-Bike
Pures Fahrrad-Vergnügen mit Ihrem E-Bike

Ein Abstecher nach hier und da!?

Dank elektrischer Unterstützung sind Sie überaus mobil und können sich auch kleine Abstecher erlauben. Wie wäre es mit einer kleinen Stippvisite in Belgien? Die Hochmoorlandschaft des Hohen Venn oder wenn Sie etwas mehr Zeit und Muße haben, die Ardennen, sind jede Reise wert. Noch schneller radeln Sie in das wirklich malerische Örtchen Monschau. Dieses hübsche Fleckchen Erde sollte man wirklich gesehen haben, aber Achtung: Die Steigungen haben es in sich, begeben Sie sich also nur mit vollem Akku nach Monschau.

Ein Herz für E-Bikes

Eine der Besonderheiten der Eifel und so auch des Nationalparks ist die außergewöhnliche »E-Bike-Freundlichkeit«. Vermutlich sind es die kräftigen Steigungen, die so manchen Radweg ausmachen, die Rad-Freunde gerade in dieser Region zum Elektro-Fahrrad greifen lässt. Die Folge ist ein gutes Netz aus Lade- und Akkuwechselstationen, so dass Sie sich auch auf längere Touren wagen können, ohne sich sorgen zu müssen, dass Ihr Akku Sie im Stich lassen könnte.

 

Hier klicken, um den Text als pdf herunterzuladen.

Nationalpark-Eifel_Karte