Whirlpools – Vorteilhaft für Ihre Gesundheit

Wasser ist Lebenselixier und vielseitiges Heilmittel in einem. Liegt man im warmen, dampfenden Wasser eines Whirlpools ist dies nicht nur eine Wohltat für Körper und Seele, sondern beschert uns auch unter gesundheitlichen Aspekten großen Nutzen. Die Durchblutung von Haut und Gewebe wird gefördert, Beschwerden der Muskulatur und Gelenke lassen sich lindern, die Entschlackung des Körpers wird unterstützt, durch Stressminderung wird Entspannung und ein besserer Schlaf gefördert.

Viele Vorteile, die für einen Whirlpool sprechen. Wir haben uns die einzelnen Heilversprechen genauer angeschaut.

Ein Bad im Whirlpool fördert die Durchblutung und Entspannung

Taucht man ins Wasser ein, erlebt man viele positive Aspekte gleichzeitig: In einem Augenblick verliert man 90 % seines Gewichts, Wasser trägt uns, Wasser wärmt uns, Wasser hilft uns, sich von Stress und Hektik zu befreien. Wenn wir uns im warmen Wasser befinden, passt sich unser Blutkreislauf den Bedingungen an und steigert den Blutdruck leicht.

Das heiße Wasser erwärmt unsere Haut, was dazu führt, dass mehr Blut hineinfließt. Die erweiterten Blutgefäße ihrerseits sorgen dann dafür, dass der Blutdruck wieder sinkt und wir uns entspannen. Je mehr Blutgefäße sich weiten, desto größer ist unser Gefühl der Entspannung. Auch häufig verspannte Muskelpartien lockern sich im heißen Wasser. Über die Blutbahnen dringt die Wärme tiefer unter die Haut und versorgt das darunterliegende Gewebe besser mit Sauerstoff.

Verbesserter Lymphabfluss und bessere Nährstoffversorgung

Die Wärme dringt immer tiefer ins Körperinnere, so dass unsere Körpertemperatur auf bis zu gut 37 Grad ansteigen kann. Unser Puls und unsere Atmung werden schneller, während unser Blutdruck gleichzeitig sinkt. Dies bedeutet, man kann die Vorteile eines schnellen Herzrhythmus nutzen, ohne dass sich das Herz anstrengt. Durch schnellen Puls und Atmung wird nämlich der Abbau der Metabolismus-Abfälle aus dem Muskelgewebe unterstützt. Denn in unseren Muskeln sammeln sich bei körperlicher Anstrengung Milchsäuren. Das schmerzende oder geschädigte Gewebe benötigt Erholung. Der durch das warme Wasser erhöhte Blutzufluss transportiert Sauerstoff und Nährstoffe in das Gewebe, die den Erholungsprozess unterstützen und die angesammelte Milchsäure abbauen helfen.

Spürbare Entlastung von Muskeln und Gelenken

Ein Bad im Whirlpool entlastet Muskeln, Gelenke und Glieder. Daher empfehlen viele Ärzte und Physiotherapeuten Whirlpools bzw. die Hydromassagen für eine intensive Rehabilitationstherapie. Die warmen Bäder helfen zudem bei der Regeneration der Beweglichkeit der Muskulatur und verbessern die Elastizität der Muskeln. Diejenigen, denen Bewegungen Mühe bereiten, erfahren spürbare Entlastung. Denn gelockerte Muskeln lassen sich leichter, weniger schmerzhaft und ohne Anspannung bewegen. Nach anstrengenden Sportübungen oder einem stressigen Arbeitstag im Büro wirkt eine Whirlpool-Massage oft Wunder.

Hydromassagen können Schmerzen lindern

Noch bevor der erste Whirlpool erfunden wurde, nutzten die Menschen die Vorteile des warmen Wassers, um sich von Schmerzen und Anspannungen zu befreien. Whirlpools verbinden diese gesundheitlichen Vorteile mit einem zusätzlichen Therapienutzen – der Unterwassermassage. Die Technologien der heutigen Hydromassage-Whirlpools bieten über den Zufluss des Wassers eine optimale Massage von Rücken, Nacken und Fußsohlen. Man unterscheidet zwischen Luftsprudelmassage, Perlmassage und Wasserstrahlmassage. Bei der anregenden Luftsprudelmassage verteilen sich die Luftblasen gleichmäßig in der ganzen Wanne, während sich bei der Perlmassage die Luftblasen am Körper festsetzen. Bei der Wasserstrahlmassage können über eingebaute Düsen die heilenden Wasserstrahlen auf bestimmte Körperstellen ausgerichtet werden, um diese gezielt zu massieren und so Schmerzen zu lindern oder vorzubeugen.

Ein Whirlpool-Bad befreit von Stress und ist perfekt für einen guten Schlaf

Trotz guter Vorsätze – für die meisten Menschen lässt sich Stress im Alltag oft nicht vermeiden. Bei Stress muss das Herz mehr arbeiten und sich daher mehr anstrengen, unsere Atmung wird schneller und zugleich flacher. Auch die Verdauung verlangsamt sich. Stress wirkt negativ auf fast alle Körperprozesse. Die Ruhe im warmen, blubbernden Wasser des Whirlpools mindert den Stress, hilft Ihnen zu entspannen und fördert einen besseren Schlaf. Zum Einschlafen gehört nämlich, dass die Körperkerntemperatur sinkt. Ein heißes Bad lässt zwar erst mal die Körpertemperatur ansteigen, sorgt aber auch dafür, dass nach dem Bad die Körpertemperatur stärker zurückgeht. Ein Bad von 15 Minuten Dauer bei 36-40° Celsius lässt unsere Körpertemperatur im Anschluss sinken, so dass es uns leichter fällt einzuschlafen.

Viele Vorteile, die für einen Whirlpool sprechen. Hier finden Sie den passenden Whirlpool für Ihr Zuhause >>