Risikofrei schenken: Wir verlängern Ihr Rückgaberecht bis zum 31.01.2017. Mehr erfahren »

Trusted Shops Logo
  • Fachhandelsqualität
  • Schneller Versand
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung
  • Preis-Leistung sehr gut
  • Käuferschutz
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung

  • Telefon
    0800 / 724 20 42
    (kostenlos)
  • Montags - Freitags
    08:00 - 22:00 Uhr
    Samstags - Sonntags
    10:00 - 18:00 Uhr
  • E-Mail
    service@aktivshop.de

  • Newsletter
    (inkl. 5€-Gutschein)

    (*) Abmeldung jederzeit möglich

Was ist wichtig für die Qualität des Vibrationstrainingstraining

1. Schwingungen: Es gibt unterschiedlich intensive Geräte, etwa mit Frequenzen von 20 bis 50 Hz und damit rd. 1.000 - 3.000 Richtungswechsel pro Minute. Anfänger beginnen mit niedriger Schwingungszahl, die dann mit zunehmendem Trainingserfolg gesteigert werden kann. Fortgeschrittene sollten ein Gerät mit mindestens 2.400 Schwingungen und starkem Motor (ab 200 W, besser 300 Watt) wählen, insbesondere wenn Sie Kraft und Ausdauer verbessern oder Abnehmen möchen. 


2.Vibrationsart: Es gibt "eindimensionale" Geräte, die sich also nur in zwei Richtungen bewegen, z.B. "auf und ab". Viele Spitzengeräte bieten eine "dreidimensionale" Vibration mit hoher Motorleistung, dass heißt: Schwingungen die sich vertikal (auf und ab), horizontal (seitlich links / rechts) und diagonal (quer) bewegen. Eindimensionale Schwingungen bringen bereits gute Erfolge für eine Vibrationsmassage zur Steigerung des Wohlbefindens und der Entspannung usw., insbesondere, wenn die Schwingung vertikal erfolgt (auf und ab). Wer jedoch sehr intensiv und vielseitig trainieren möchte, wählt oft eine dreidimensionale Plate mit hoher Motorleistung (Watt). 

3.Amplitude (Schwingungshöhe): Für die meisten Anwendungen ist eine gelenkschonenede "niedrige Amplitude" sinnvoll, während Leistungssportler und sehr gut Trainierte oft zu einer höheren Amplitude wechseln. Deshalb bieten Spitzenmodelle oft die Wahl zwischen niedriger und hoher Amplitude. 

4. Sonstiges: Achten Sie auf vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, z.B. Wahl der Schwingungen (Richtungswechsel), Zeit, Vibrationsart usw. Die Größe und das Gewicht des Gerätes geben Hinweise darauf, wie robust es ist und ob Sie genügend Platz dafür haben. Hilfreich für vielfältige Anwendungen sind z.B. Trainingsgurte und eine Übungsanleitung. Denn die optimale Wirkung erreichen Sie nur mit einem gezielten Vibrationstraining. Machen Sie es richtig, reichen oft schon zweimal 10 Minuten wöchentlich! 

Oft gilt: Je höher der Preis, je vielfältiger und intensiver die Anwendungsmöglichkeiten und Erfolge. Jedoch sollten Sie die Angebote vergleichen, denn inzwischen gibt es recht preisgünstige Angebote, die alle vorgenannten Kriterien für ein erfolgreiches Training erfüllen.